Allen: eine mit Freude gesegnete Osterzeit!

Sehr geehrte Eltern, liebe Mädchen und Jungen,
das Osterfest ist ein Lebens-Fest. Trotz Pandemie brauchen wir das nicht zu vergessen.
Leben ist manchmal sprachlos werden, weil die Not groß ist. Der stille Karfreitag erinnert daran. Auf dem Domberg begehen wir den Karfreitag mit einem Gottesdienst, bei dem auch der von der Pandemie Betroffenen gedacht wird. Sie sollen nicht nur in den Nachrichten und in unserem persönlichen Alltag vorkommen. Wir empfehlen jede Sorge Jesus an, der schwere Wege kennt und mit uns geht.
Leben ist mitunter auch sprachlos sein, weil ein unglaublicher Aufbruch passiert. Im Osterfest das neue Leben, das die Auferstehung Jesu schenkt, zu erwarten – ist unglaublich. Wir begehen diese unglaubliche Botschaft im Osterfest. Wenn die Glocken in unseren Orten am Sonntag läuten, sprechen sie wortlos davon. Dann hören wir auf, sprachlos zu sein und begegnen dem Leben in seiner Lebendigkeit wieder. Halleluja ist das Oster-Wort schlechthin.
Bei allen Gottesdinesten beten wir auch für Sie und ihre Familien. Mehr über das, was wir Ostern so tun finden Sie unter www.st-laurentius-erfurt.de, www.bistum-erfurt.de/ostern 2021 oder www.augustiner-in-erfurt.de/aktuelles
Wir hoffen, bald gemeinsam die Feier der Lebenswende vorbereiten zu können. Dann hören Sie von uns.
Denen, die derzeit in Handel, Medizin, Transport und Stadtwirtschaft, in Landwirtschaft oder Politik dafür sorgen, dass es gut bei uns weiter geht – vielen Dank. Uns allen: Gesegnete, frohe Osterzeit!
(In christlicher Sicht endet die Osterzeit mit dem Pfingstfest)