St. Martini: PRIESTERWEIHE

IM BYZANTINISCHEN RITUS

Begrüßung des Bischofs durch Kinder der ukrain. Gemeinde
Predigt: Exarch Bischof Petro Kryk
Ektenie - Fürbittlitanei
Beginn der Liturgie (Weihekandidat links neben Bischof)
Glaubensbekenntnis und Weiheversprechen
Handauflegung durch den Bischof, Kandidat kniet vor dem Altar
Schola des Collegium Orientale aus Eichstätt
Anlegen der priesterlichen Gewänder
Verlesen der Weiheurkunde
Primizsegen

<< zurück

… das hat es in Erfurt wohl noch nicht gegeben, vermutlich noch nicht einmal im Dom:
Eine Priesterweihe im byzantinischen Ritus!
Seit 2005 ist die mit Rom unierte griechisch-katholische Kirche der Ukrainer in St. Martini zu Hause. Offiziell gehört die einzige Seelsorgestelle in Thüringen
zur Personalpfarrei St. Michael
der ukrainischen Katholiken in Dresden und wird vom dortigen Pfarrer betreut.
In der Hoffnung, perspektivisch einen eigenen Priester für die Erfurter Gemeinde zu haben, wurde am 3. April 2016
Diakon Iurii Kuliievych, mit Frau und Sohn derzeit in Eichstätt wohnhaft, in St. Martini zum Priester geweiht. Hierzu kam eigens Bischof Petro Kryk, Apostolischer Exarch für katholische Ukrainer des byzantinischen Ritus in Deutschland und Skandinavien mit Sitz in München, nach Erfurt. Weitere Priester und Diakone sowie eine Schola des Collegium Orientale in Eichstätt gestalteten den Weihegottesdienst zu einem wahren Fest des Glaubens. Außer der ukrainische Gemeinde, die in großer Zahl gekommen war, waren auch römisch-katholische Christen zugegen. Auch St. Martini hat zum Abschluss gratuliert und dem Neupriester ein Primizgeschenk überreicht.

Neupriester mit Ehefrau
Neupriester mit Ehefrau