Im 87. Lebensjahr verstarb nach tragischem Unfall der langjährige kirchliche Mitarbeiter

Josef Büchel

Beim Requiem am 7. Februar in der Erfurter Lorenzkirche würdigte Alt-Weihbischof Hans-Reinhard Koch das vielseitige Engagement und den großen Einsatz des Heimgerufenen für unser Bistum und die Kirche von Erfurt. So habe sich der aus Schleid/Rhön stammende Josef Büchel nach einer Fürsorgerausbildung in Berlin als Erzieher im Heiligenstädter Raphaelsheim sowie danach als Heimleiter des Erfurter Jugendhauses “St. Sebastian” bleibende Verdienste erworben.
Über 30 Jahre habe Josef Büchel, der seine Kraft aus einem festen Glauben und tiefem Gebetsleben schöpfte, auch in der Erfurter Domrendantur, als Domführer, im Kirchensteueramt sowie im kirchlichen Meldewesen segensreich gewirkt.
Seit 2006 hatte er mit seiner Ehefrau Elisabeth, die 2008 verstarb, im Betreuten Wohnen des Erfurter “Carolinenstiftes” gelebt und sich auch dort entsprechend seiner vielfältigen Gaben eingebracht.
Zahlreiche Gläubige, darunter auch Altbischof Dr. Joachim Wanke, trugen Josef Büchel auf dem Erfurter Hauptfriedhof zu Grabe.

R.I.P.

<< zurück


+

Herr, gib ihm die ewige Ruhe!
Und das ewige Licht leuchte ihm.
Amen.