Bikerandacht 2012


Bilder unten!


Ehrfurcht überfällt die Zuschauer des Bikergottesdienstes auf dem Domplatz. Sie sind umgeben von hunderten glitzernden Bikes (also: Motorrädern). Leise geht es nicht zu, wenn die tollen Maschinen angerollt kommen. Fast 1200 Zweiräder (und einige Trikes und Qudas) belebten am 1. Mai zur traditionellen Bikerausfahrt den großen Platz vor Dom und Severikirche. Geknatter wie auf dem Nürburg-Ring, wenn die Bikes anreisen. Fröhlich und bunt geht es zu … bis die Glocken von St. Severi zur ökumenischen Andacht rufen.
Das Gotteslob erinnert an den Menschen und seine Nähe zum Schöpfergott, die Schönheit der Natur und menschliche Verantwortung auf den Straßen. Das Biker-Gebet und der Segen Gottes stehen am Anfang der neuen Saison 2012.
Pfarrer Scheibe-Winterberg (evangelisch) und sein Mitbruder Pfarrer Scholle (katholisch) waren für Predigt, Gebet und Segen zuständig. Und sie haben gemeinsam das Signal gegeben für den Beginn der Ausfahrt: Motor starten!
Beide Geistliche besitzen ein Motorrad, wissen um die Schönheit, aber auch die Gefahren ungeschützt und schnell auf den Straßen Thüringens unterwegs zu sein.
Gemeinsam mit Oberbürgermeister Bausewein, der Polizei, der Fahrschule Hauser und den vielen Verantwortlichen haben die Pfarrer den Wunsch nach einer unfallfreien und schönen Motorrad-Saison ausgesprochen.
Und dann ging es los, nach Streckenplan in Richtung Süden und immer begleitet von Menschen, die es “drauf haben”: Motorrad-Eskorte (fast) wie beim Papstbesuch!

Gottes Segen und Schutz den Bikern und allen Menschen, die auf unseren Straßen unterwegs sind wünscht

Ein Autofahrer!

<< zurück