Abschied in Metz

Vom 25. bis 27. Juni waren Vertreter der St. Martini-Ge-
meinde zusammen mit Pfarrer Gellrich in der französischen Partnergemeinde St. Martin zu Metz. Das diesjährige Treffen hatte zwei Gründe: Festlich wurde das 20-jährige Jubiläum dieser Partnerschaft begangen, gleichzeitig jedoch wurde das offizielle Ende besiegelt. Freundschaft-
liche und persönliche Kontakte wird es natürlich weiterhin geben.
Die Metzer Gruppe hatte wieder ein tolles Programm zu-
sammengestellt. Am Samstag besuchten wir das kürzlich in Metz eröffnete “Centre Pompidou” (Museum der Moderne) und erfreuten uns bei einer guten Führung an Werken von Picasso, Miro, Matisse, Kandinsky u. a. m. Allein das Gebäude ist schon ein Genuss moderner Baukunst!

Metz: Centre Pompidou
Metz: Centre Pompidou

Nach einem Mittagessen in einer Dorfgaststätte besuchten wir die Kirche St. Martin in Sillegny, eine von außen unscheinbare, romanische Kirche mit wunderschönen alten Fresken. Nachdem wir in einer Präsentation die 20-jährige Partnerschaft Revue passieren ließen, wurde dann am Abend bei reichlichem und gutem Essen gefeiert.
Ein festlicher, dreisprachiger Gottesdienst (Französisch, Deutsch, Latein) beendete das gemeinsame Wochenende. Nochmals wurde der Partnerschaft gedacht und gedankt für 20 Jahre, die für beide Seiten viele schöne und interessante Erfahrungen brachte.
Als bleibende Erinnerung hat Pfarrer Gellrich der Metzer Gemeinde als Geschenk von St. Martini eine Hostienschale übergeben.

Besuch der bisherigen Partnergemeinde in Metz/Frankreich

<< zurück

Heiliger Martin - Fresko in Sillegny
Heiliger Martin - Fresko in Sillegny | >>
Hostienschale - Abschiedsgeschenk von St. Martini an die bisherige Partnergemeinde in Metz/Frankreich
Hostienschale - Abschiedsgeschenk von St. Martini an die bisherige Partnergemeinde in Metz/Frankreich | >>
Heiliger Martin in St. Martin zu Metz
Heiliger Martin in St. Martin zu Metz | >>

Text: Monika Waldheim